Systemisch – integrativ?

Kontakt | Impressum | Links

 

  Systemisch – integrativ?

Beide Therapieverfahren lassen sich in der Praxis gut verbinden.
Das gemeinsame Grundverständnis dieser Ansätze ist u.a. ein humanistisches Menschenbild und die Wichtigkeit einer vertrauensvollen und wertschätzenden Beziehung als Basis für ein Sich-Einlassen auf einen erweiterten Blick auf sich selbst. Für viele Klienten ist bereits die Reflexion im Gespräch sehr hilfreich. Manchmal ist es jedoch sehr wichtig, aus der rationalen Erkenntnis ein sinnlich wahrnehmbares Gefühl zu machen, um nachhaltig eine handlungsorientierte Veränderung  zu erzielen. Dazu eignen sich neben der Aufstellungsarbeit die Methoden integrativer Therapie.

 

Die Erzählung der ganz persönlichen Lebensgeschichte im Kontext wichtiger Beziehungen lässt rote Fäden deutlich werden, aus denen heraus sich Perspektiven entwickeln lassen.